Moderne Traumarbeit als Schlüssel zur Psyche! – Hypnose Therapie Coaching in Hameln, Detmold, Hannover, Bielefeld

Hypnose Hannover/Hameln/Bielefeld Heilpraktiker Psychotherapie und systemisches Coaching - Nils Sturies - NLP Master Coach, Hypnosetherapeut und Kommunikationstrainer

Jeder Mensch ist individuell, sodass ein Traum auch nur vom Träumenden selber gedeutet werden kann.

Jeder gesunde Mensch träumt. Das haben neuste wissenschaftliche Untersuchungen nachgewiesen. Wir alle haben es sicherlich schon einmal erlebt: Im Traum tauchen wir in eine außergewöhnliche Welt ein. Die physikalischen Gesetzmäßigkeiten gelten nicht. Wir können fliegen, zaubern, uns in abenteuerliche Wesen verwandeln, befinden uns gar in einem Land der unbegrenzten Möglichkeiten. Bizarre Farben, Landschaften und Gestalten treten uns im Traum gegenüber und häufig müssen ganz abstruse Abenteuer erlebt und überstanden werden.

Sigmund Freud hat es in einem Zitat so dargestellt: „Der Traum ist eine Psychose, mit allen Ungereimt­heiten, Wahnbildungen und Sinnestäuschungen einer solchen!“

Die Hintergründe und der evolutionäre Zweck von der Träumerei ist noch nicht ganz entschlüsselt. In einem sind sich die meisten Forscher jedoch einig: Menschen träumen um Ordnung in die Emotionswelt zu bringen, sich auf neue Aufgaben und Herausforderungen vorzubereiten oder um Vergangenes besser zu verarbeiten. Doch um zu begreifen, wie in meiner Hypnose Praxis im Coaching und der Therapie mit Träumen und Symbolen gearbeitet wird, zunächst ein Überblick über das Phänomen Schlaf und das Denkorgan.

Merken

Merken

Der Schlaf und das Gehirn unter der Lupe.

Mit Einführung des EEGs (Elektroenzephalogramm) in der Schlafforschung ließ sich erstmals nachvollziehen, was sich in der Nacht in unserem Gehirn abspielt. Über Messfühler des EEGs am Kopf können Nervenimpulse anhand einer graphischen Auswertung sichtbar gemacht werden. Aus diesen Daten können die Forscher dann ableiten, wie sich die Gehirnaktivität im wachen und dann im schlafenden Zustand verändert. Fakt ist: Jeder gesunde Mensch, der schläft, durchläuft vier bis fünf Schlafzyklen pro Nacht. Dabei ist ein Zyklus durch unterschiedliche Schlafphasen geprägt. Es beginnt mit einer Leichtschlafphase, geht über in eine Tiefschlafphase und endet in der REM Phase. Der Mensch ist in jeder dieser Phasen mal mehr oder mal weniger wach.

Wenn wir nun von Träumen sprechen, sollten wir uns die REM Phase genauer anschauen: REM steht für „Rapid Eye Movement – zu deutsch: schnelle Augenbewegungen“. Der Name hat sich daher gebildet, weil man im Schlaf beobachten konnte, wie sich die Augen schnell hinter den Lidern hin und her bewegten. In diesem Stadium ist der Rest des Körpers starr und bewegungslos. Puls, Atmung und Blutdruck sind erhöht. Dies alles sind Auswirkungen der intensiven und lebhaften Träume in der REM Phase. Denn in ihr ist das logische Denken und die Vernunft ausgeschaltet. Jedoch ist ein anderer Bereich des Gehirns hochaktiv: Das Gefühlszentrum mit Sitz im limbischen System.

Träume in der REM Phase sind besonders intensiv.

In keiner anderen Schlafphase träumen wir so intensiv wie in der REM Phase. Das Kopfkino und das Gefühlszentrum in der Fabrik der Träume, dem Gehirn, arbeiten mit Hochdruck. Die in den Traum-Geschichten aufkommenden Emotionen werden besonders stark erlebt. Es fühlt sich an, als wären wir mitten drin und als ob die aufkommenden Geschehnisse wirklich real sind. Besonders lebhaft, fesselnd, unlogisch, zweideutig und ereignisreich könnte man Träume in diesem Stadium benennen. Häufig werden Ängste und Panikattacken erlebt. Plötzliches schweißgebadetes Aufwachen oder Albträume, wer kennt das nicht?! Der Grund für diese Traumphase liegt in der Neuordnung der neuronalen Netzwerke im Gehirn. Informationen werden abgespeichert und neu bewertet. Der Mensch lernt quasi über Nacht und ist am nächsten Morgen schlauer als am vergangenen Tag.

Eine traumhafte selbstorganisierte Hypnose Therapie!

Hypnose Hannover/Hameln/Bielefeld Heilpraktiker Psychotherapie und systemisches Coaching - Nils Sturies - NLP Master Coach, Hypnosetherapeut und Kommunikationstrainer

Sich gezielt mit seinen Träumen zu beschäftigen kann einen großen Gewinn und Nutzen bringen.

Mittels Hypnotherapie in meiner Heilpraktiker für Psychotherapie Praxis können Träume oder Symbole gezielt für den Selbstentwicklungsprozess, die Therapie oder das Coaching genutzt werden. In den Träumen symbolisiert das Unbewusste Probleme oder innere und äußere Konflikte. Auch traumatische Erlebnisse werden als wiederkommendes Traumthema erlebt und verlieren so über die Zeit ihren Schrecken. Was dem Bewusstsein tagsüber verschlossen bleibt, wird durch einen Traum als Botschaft ins Tagesbewusstsein gebracht. Dies können Partnerprobleme, Angst vor dem Job, Verlust oder auch Prüfungsängste sein. Nicht selten auch Hinweise auf seelische Überlastung und Burnout. Sie kennen es bestimmt auch: Sie wachen am Morgen auf und rätseln, was dieser Traum nun wieder zu bedeuten hat.

Sich aktiv damit zu beschäftigen, manche Träume genauer anzuschauen oder erneut zu erleben und mit einem unbewussten kreativen Anteil zu verändern, kann einen großen Gewinn und Nutzen einbringen. Auch im Bereich der Entspannung und Stressbewältigung können Träume genutzt werden und natürlich auch um Blockaden und Hemmungen zu überwinden oder für das vorankommen in der Berufsgetaltung und Lebensgestaltung. Als Beispiel sie auch luzides Träumen genannt. Im Folgenden eine Differenzierung, welche Träume besonders wichtig sind:

Lösungsträume: Vielleicht haben Sie es schon einmal erlebt. In der Nacht beim Schlafen träumten Sie eine Szene aus der Realität nach. Natürlich war das Geschehen in anderer symbolischer Gestalt verpackt. In dieser Szene war eine Lösung für Sie verborgen oder Sie haben ein tieferes Verständnis für die Thematik bekommen oder Ihnen wurde ein Zusammenhang deutlich. Dann handelte es sich um einen Lösungstraum, der eine Handlungsoption für die Realität vermitteln sollte.

Schleifenträume: Auch diese Arten von Träumen kennen Sie gewiss. Sie können entstehen, wenn Sie die Lösung aus einem Lösungstraum nicht in die Tat umsetzen! Denn das Unbewusste versucht dann verzweifelt in einem immer wiederkehrenden Traum dem Bewusstsein eine Botschaft zu vermitteln. Es kann auch geschehen, dass Sie immer kurz vor dem Ende der Szene aufwachen. Typische Beispiele sind Fallträume, Flugträume, Verfolgungsträume, Prüfungsträume, Lampenfieber oder auch Fluchtträume.

Es ist für den Ungeübten nicht einfach, Träume und die vielschichtigen Bedeutungen zu verstehen. Ohne professionelle Hilfe fehlen die nötigen Methoden, Werkzeuge und Herangehensweisen. Hinzu kommt: Menschen denken in zwei Systemen! Zum einen denken Menschen ganz bewusst und zum anderen unbewusst. Dies kann man auch als analoges und digitales Denken beschreiben. Doch aus der Unterschiedlichkeit der beiden Denksysteme entsteht eine gewisse Unschärfe, gerade dann, wenn es um die Bedeutung der Träume geht. Das hängt auch mit der Aktivität des limbischen Systems in der REM Phase und der Inaktivität der Gehirnzentren für das bewusste Denken zusammen. So können hinter den Bildern, Abenteuern und Erlebnissen, ob nun positiv oder negativ erlebt, die verschiedensten Motive stehen. Denn in den nächtlichen Reisen ist all das verborgen, was uns hemmt, antreibt oder gelöst werden möchte. Und das hat größere Auswirkungen auf den Alltag, als wir denken. Menschen werden zum größten Teil von unbewussten Gefühlen und Emotionen gesteuert. Diese beeinflussen unser Handeln, Denken und Verhalten, auch wenn uns das nicht immer bewusst ist.

Merken

Allgemeingültige Traumdeutung? Nein Danke! – Mit selbstorganisierter Hypnose auf dem Weg zur eigenen Bedeutung.

Als alter Hut und völlig überholt gilt die feste Traumdeutung Sigmund Freuds. Dieser war der Meinung, dass ein Symbol oder ein Traumthema immer und bei jedem Menschen die gleiche Bedeutung habe. Träume wurden von ihm als „Königsweg zum Unterbewusstsein“ umschrieben. Verborgene Wünsche und Triebe sollten dabei nachts aufsteigen und sichtbar werden. Er war auch der Ansicht, dass alles tun und handeln sexuell begründet ist und schob so den Triebabwehrkonflikt in den Mittelpunkt der Psychoanalyse. Dieser solle das seelische Gleichgewicht verstören. Wissenschaftliche Belege für die Theorie, der eindeutigen Zuordnung von Traum oder Symbol zu einer sexuellen Handlung oder Fantasie gibt es nicht. Dennoch legte er den Grundstein und festigte die Idee, dass Träume aus den unbewussten Teilen der Psyche entstammen, und ebnete so den Weg zur modernen Traum- und Symboldeutung. Denn in einem sind sich Heilpraktiker für Psychotherapie, Forscher, Psychotherapeuten und Hypnosetherapeuten einig:

Ein Traum oder Symbol kann nur ganz subjektiv und von dem Träumenden gedeutet werden. Das ist eine individuelle und ganz persönliche Sache und für jeden Menschen unterschiedlich. Gleichwohl kann es gewisse Überschneidungen und Gemeinsamkeiten mit schon bekannten Dingen geben. Es geht letztendlich darum, die Sprache des Unbewussten zu entschlüsseln. Ist dieses Wissen einmal im Bewusstsein, ist es meist ein einfaches Unterfangen, sozial verträgliche Lösungen zu entwickeln.

Zuletzt noch ein Grundsatz meiner Hypnose Coaching Therapie Psychotherapie Praxis: Sie sind die Messlatte und tragen die Lösungen in sich! Diese werden bei mir auf selbstorganisierter und selbstbestimmter Basis entwickelt und gefunden. Das ist eine gute Möglichkeit um zum einen das eigene unbewusste „Ich“ zu erforschen und zum anderen um weitere Facetten Ihrer Persönlichkeit kennenzulernen und daraus einen möglichst positiven Nutzen und Erfolg zu ziehen. Hin zu einem Leben im seelischen und gesunden Gleichgewicht, in einer sozialen anerkannten Selbstverwirklichung.

Wenn ich Ihr Interesse an einer professionellen Traum- oder Symboldeutung geweckt habe: Dann nehmen Sie hier Kontakt auf. Ich freue mich auf Sie!

Oder Direkt Anruf in der Praxis hier: 05154 705977

Hypnose-Therapie systemisches Coaching NLP Master in Hameln, Detmold, Hannover, Bielefeld: Nils Sturies – Moderne subjektive und ganz individuelle Traum- und Symbol-Deutung nach neuesten psychologischen und hypnotherapeutischen Aspekten als Zugang zur Seele.