Hypnose Hameln Detmold Bielefeld Hannover Heilpraktiker Psychotherapie und systemisches Coaching - Nils Sturies - NLP Master Coach, Hypnosetherapeut Kommunikationstrainer Psychotherapie SexualtherapieHypnose Hameln Detmold Bielefeld Hannover Heilpraktiker Psychotherapie und systemisches Coaching - Nils Sturies - NLP Master Coach, Hypnosetherapeut Kommunikationstrainer Psychotherapie SexualtherapieHypnose Hameln Detmold Bielefeld Hannover Heilpraktiker Psychotherapie und systemisches Coaching - Nils Sturies - NLP Master Coach, Hypnosetherapeut Kommunikationstrainer Psychotherapie Sexualtherapie

Raucherentwöhnung Hypnose Programm: Effektiv & Nachhaltig mit bewährten Konzept (Online & Praxis)

Es geht darum, nicht nur aufzuhören, sondern wirklich frei zu bleiben! -> In 1:1 Online-Video-Sessions oder in einem meiner Praxisstandorte.

Was denken Sie über das Rauchen? Ist es eine Sucht, eine Angewohnheit oder ein lästiges Laster, welche eigentlich nur im Kopf passiert? Der Volksmund sagt, es ist eine Sucht. Und auch Experten sprechen davon. Also muss sie auch in den Griff zu bekommen sein, oder?

Ja, das Rauchen abgewöhnen ist möglich. Es stellt sich lediglich nur diese eine Frage: Wollen Sie die Raucherentwöhnung ernsthaft, nachhaltig und realistisch angehen? Wenn die Antwort “ja” ist, dann sind sie hier genau richtig.

Online & Praxis

Ich unterstütze Sie in Online Video-Sessions oder 1:1 in meinen Praxisstandorten! (Sprich mich an: Kontakt)

Raucherentwöhnung Hypnose: Als Raucher das Rauchen abgewöhnen Hannover Hameln/Bielefeld/Detmold Heilpraktiker Psychotherapie - Coaching - Nils Sturies - NLP Master Coach, Hypnosetherapeut und Kommunikationstrainer

Raucherentwöhnung Hypnose Programm: einfach und wirkungsvoll das Rauchen abgewöhnen.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Viele Menschen versuchen es mehrere hunderte Male und scheitern immer und immer wieder. Das frustriert und kostet Kraft. Für eine Weile lassen sie es, doch irgendwann greifen sie wieder zum Glimmstängel.

Die Zigarette steckt voller gesundheitsschädlicher Stoffe. Von ihr geht eine tiefe Bedrohung für die Gesundheit aus. Machen Sie sich bewusst: jeder zweite Raucher stirbt an den gesundheitsschädlichen Folgen des Nikotinkonsums.(Studie: Prof. Martin Vassey, University Oxford.)

Es gilt also, von der Zigarette frei zu kommen. Zumindest, wenn Sie ein langes, gesundes und glückliches Leben anstreben. Beseitigen Sie die Rückfallgefahr durch das 93 % Erfolgsprogramm zur nachhaltigen Raucherentwöhnung mit und ohne Hypnose: Kontakt.

Bevor wir dazu kommen, riskieren Sie mit mir einen Blick auf das, was Rauchen eigentlich ausmacht, welche Gedanken und Gefühle es in ihnen auslöst.

Raucherentwöhnung mit 93 % Erfolgsprogramm: Hilft Ihnen unter realistischen Rahmenbedingungen mit – Hypnose – Coaching – Beratung – Mentaltraining – das Verlangen nach Zigaretten in den Griff zu bekommen

Raucherentwöhnung mit Hypnose in 1:1 Online-Video-Sessions oder in einem meiner Praxisstandorte in Hameln oder Detmold

Gesundheitliche Folgen

Sind Ihnen die gesundheitlichen Folgen des Rauchens bewusst? Wer hat Ihnen geraten mit dem Rauchen aufzuhören? Ihre Kondition ist fernab von gut und böse? Sie haben es schon mehrfach versucht aber nicht dauerhaft geschafft? Sie sind jetzt bereit sich unterstützen zu lassen? Hier Beratung buchen: Kontakt

Fehlende Motivation

Ihr innere Schweinehund ist momentan stärker? Sie haben Angst es nicht zu schaffen und zu versagen? Sie suchen nach einem Weg, welcher auf der emotionalen und unbewussten Ebene ansetzt? Sie möchten die Blockaden und Hemmungen lösen? Hier Beratung buchen: Kontakt

Stressiger Alltag

Sie stehen im Berufsleben viel unter Stress? Sie befürchten die Stabilität ohne Rauchen zu verlieren? Deswegen haben Sie vor einem neuen Versuch großen Respekt? Trotzdem wissen Sie, das dieses Verhalten sehr schädliche Konsequenzen hat und Sie möchten das eigentlich nicht mehr? Hier Beratung buchen: Kontakt

Wunsch nach Gesundheit

Warum rauchen Sie? Wie schaffen Sie es dauerhaft und nachhaltig aufzuhören? Können Sie sich ein rauchfreies Leben vorstellen? Befürchten Sie etwas zu verlieren, anstatt etwas zu gewinnen? Ihr Plan das Rauchen sein zu lassen, entkeimt einem inneren Bedürfnis nach Gesundheit? Hier Beratung buchen: Kontakt

Online & Praxis

Ich unterstütze Sie in Online Video-Sessions oder 1:1 in meinen Praxisstandorten! (Sprich mich an: Kontakt)

Raucher entwöhnen : Die Chemie der Sucht macht es schwierig!

Das Nikotin überlistet sozusagen unser System, denn es knackt die sogenannte Blut-Hirnschranke und beeinflusst so die Prozesse im Gehirn. Eine böse Falle, denn nun ist der Beginn der Sucht vorprogrammiert.

Nikotin suggeriert dem Körper über die Be­einflussung des Stoffwechsels im Gehirn, dass der Körper ohne diesen Stoff nicht mehr auskommt. Dieser Prozess läuft rasant ab, sodass binnen kurzer Zeit eine körperliche Abhängigkeit entsteht.

Diese Abhängigkeit ist natürlich nicht so stark wie bei Alkohol, gleichwohl zeigt der Körper Verlangen und bei Entzug entsprechende Reaktionen. Das lässt sich nur schwer kontrollieren und bewusst regulieren.

Im Programm zur Raucherentwöhnung mit Hypnose werden die Erkenntnisse aus der Suchttherapie und der Neuropsychologie, sowie lerntheoretische Aspekte berücksichtigt. Das aktuell verfügbare Wissen zur Chemie der Sucht (Rolle der Neurotransmitter, Hormone, Nährstoffe) wird gezielt zur Auflösung der Nikotinabhängigkeit eingesetzt. Hier mit dem Ersttermin starten: Kontakt.

Merken

Merken

Merken

Raucherentwöhnung : das Verlangen nach Nikotin abstellen.

Die Methoden in meiner Praxis sind ganz besonders in Fällen wirksam, in denen verhaltenstherapeutische Nichtraucher Trainings, Carr-Gruppen, Zyban oder Nikotinpflaster, unseriöse Hypnotiseure, Handauflegen, Akupunktur, usw. versagen oder versagt haben.

Die starken selbstorganisatorischen Hypnose Prozesse helfen dabei, das Verlangen nach Nikotin zu steuern. Nach einer gewissen Zeit bekommen sie immer mehr das Gefühl, das Sie selbst bestimmen ob und wann sie eine rauchen.

Sie erlernen immer mehr, dass Sie alle Fähigkeiten besitzen, um sich von dem ungesunden Laster zu befreien. Ganz gleich wie lange, wieviel und zu welchen Anlässen Sie bisher geraucht haben. Starten Sie mit der Raucherentwöhnung. Hier Kontakt aufnehmen.

Merken

Merken

Merken

Die psychische Abhängigkeit.

Der körperlichen Sucht gesellt sich eine psychische hinzu. Mit der Zigarette in der Hand lässt sich Stress abbauen, denn eine Raucherpause löst Anspannungen. Der Rauch löst offenbar auch Blockaden und Widerstände bei sonst kontaktscheuen Menschen. Was für ein Segen, für sonst schüchterne Menschen.

Doch den Preis dafür zahlen Sie mit Ihrer Gesundheit. Und dieser ist sehr hoch. Die Weltgesundheitsorganisation warnt: jedes Jahr sterben acht Millionen Menschen durch den Konsum von Taback.(Artikel WHO Spiegel Online: Jeder siebte raucht – nur wenig Hilfen in Deutschland.)

Rauchen ist gesellschaftlich nach wie vor anerkannt, man kommt leicht ins Gespräch, findet Anschluss, und so weiter. Hemmungen ade und die Welt ist Wunderbar, mit dem Glimmstängel in der Hand. Ein Coolnesfaktor, auf den nur reflektierte Menschen verzichten können.

Rauchen verbindet also, oder? Nicht wirklich, denn inzwischen wird die Kluft zwischen Rauchern und Nichtrauchern immer größer, und: Alles, was Nikotin dem Menschen vorgaukelt, ist, nun ja, falsch.

Rauchen aufhören: Wie ist das möglich?

Es ist ganz einfach, wenn man weiß wie es mit hoher Wahrscheinlichkeit gelingen kann. Darauf habe ich mich spezialisiert und ein Programm zur nachhaltigen Raucheerntwöhnung entwickelt. Lesen Sie weiter oder sprechen Sie mich direkt an. Dazu brauchen Sie nur hier im Terminkalender einen freien Termin auswählen: Kontakt.

Das erwartet sie im 93 % Erfolgsprogramm zur Raucherentwöhnung mit Hypnose und Coaching

Rauchernetwöhnung in 1:1 Online-Sessions oder in den Praxisstandorten Hameln und Detmold

BERATUNG

Ich berate Sie ausführlich in allen Themen rund um die Raucherentwöhnung: Ernährungsberatung, körperliche Umstellung in der Entzugsphase und die psychosozialen Umstände.

HYPNOSE

Selbstorganisatorische und klinisch medizinische Hypnose: Aktivierung unbewusster Ressourcen, Auflösung der Ursachen, entwickeln neuer Möglichkeiten zur Abstinenz im Schritt für Schritt Prinzip.

TRAINING

Das Rauchen haben Sie sich antrainiert! Sie lernen bei mir, wie Sie es sich wieder abtrainieren. Dafür erleben Sie Selbsthypnosen und bekommen unterstützende Übungen und Aufgaben. Seien Sie gespannt.

COACHING

Ich stehe Ihnen als Coach zur Seite und gebe Ihnen Unterstützung, Rückhalt, blicke auf Ihren Fortschritt, Ihre Verhaltensmuster, halte Ihren Wunsch am Leben und stehe mit einem offenen Ohr zur Seite.

Online & Praxis

Ich unterstütze Sie in Online Video-Sessions oder 1:1 in meinen Praxisstandorten! (Sprich mich an: Kontakt)

Wie wäre es wenn sie durch das Programm zur Raucherentwöhnung mit Hypnose etwas dazugewinnen, anstatt etwas zu verlieren?

Merken

Raucherentwöhnung wird auf vielfältige Art und Weise angeboten: Nikotinpflaster, Kaugummi, Seminar und so weiter. Alle Methoden haben ihre Berechtigung. Die meisten schlagen jedoch fehl oder funktionieren nicht. Es lohnt sich aber, mit dem unbewussten „Ich” zu kommunizieren und dabei heraus zu finden, welche Persönlichkeitsanteile für das Rauchen zuständig sind.

Denn dieses Verlangen nach dem gefährlichen Rauch entsteht nicht bewusst. Das gaukelt das Nikotin uns lediglich vor, denn es greift, wie gelesen, in den Stoffwechsel des Gehirns ein. Die Sucht ist also eine rein mentale Frage, ein unterbewusst gesteuerter Zwang.

„Mit den Methoden in meiner Praxis lernen Sie, so aufzuhören, dass Sie dabei gewinnen, statt auf etwas zu verzichten.”

Dafür ist die Besonderheit, die gezielte Nutzung der Autosystemhypnose und die in der ersten Sitzung erarbeitete Raucheranalyse. Ebenso die Speziell für die Raucherentwöhnung entwickelte Selbsthypnose-Techniken. Diese mobilisieren unbewusste Fähigkeiten und vermitteln, was Sie brauchen, um dauerhaft frei zu bleiben.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Raucherentwöhnung Hypnose: Als Raucher das Rauchen abgewöhnen Hannover Hameln Bielefeld Detmold Heilpraktiker Psychotherapie - Coaching - Nils Sturies - NLP Master Coach, Hypnosetherapeut und Kommunikationstrainer

 

Nikotin gaukelt unserem Körper eine Abhängigkeit vor. Programm: Raucherentwöhnung Hypnose

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Ein rauchfreies Leben darf an Attraktivität gewinnen!

Raucherentwöhnung: Wie ist das möglich?

Wir analysieren zuerst die Ursachen, die Sie bisher zum Rauchen geführt haben. Im nächsten Schritt, lösen wir diese auf und entwickeln dann gemeinsam mit Ihrem Unbewussten neue Möglichkeiten zur Abstinenz.

Die Aktivierung eigener Ressourcen umfasst auch solche, die unterbewusst gelagert sind. Jene Persönlichkeitsteile, welche für das Suchtverhalten zuständig sind, werden dadurch erreicht und für die Lösung genutzt(!).

In einer selbstorganisatorischen Hypnotherapie setzen wir die unbewusste Kreativität, das Können und Wissen zur Problemlösung ein. Für die konstruktive Einbeziehung des Unbewussten, ist die Autosystemhypnose und die selbstorganisatorische Hypnose die Methode der Wahl – auch weil zum Aufhören eine physiologische Umstellung erforderlich ist.

Durch das Rauchen wirkte das Nikotin, mit seinen weiteren Inhaltsstoffen in den Zigaretten jahrzehntelang auf den Stoffwechsel und das Regulationssystem von Gehirn und Körper ein.

Diese Wirkung muss korrigiert werden, um anhaltend frei bleiben zu können. Mit den Möglichkeiten der Hypnotherapie lässt sich die erforderliche Harmonisierung einleiten und nachhaltig fördern. Dies erleichtert das Aufhören und hilft, tatsächlich frei zu bleiben.

Wissenschaftliche Studien stimmen darin überein, dass eine fundierte Raucherentwöhnung etwas Zeit zur Umstellung benötigt. In etwa drei bis fünf Sitzungen werden Sie auch durch Selbsthypnose auf den Tag X, an dem Sie die Zigarette endgültig verabschieden, vorbereitet.

Bis zu diesem Zeitpunkt rauchen Sie noch! Es handelt sich also um das richtige Absetzen der Zigarette, wenn Sie emotional dazu bereit sind. Bis dahin werden alle notwendigen Umstellung angeregt und gefördert.

Wenn die Zeit gegeben ist, dann ist es für Sie nicht mehr schwer, dass Rauchen sein zu lassen.

Genau dafür ist das 93% Erfolgsprogramm zur Nichtraucher Hypnose konzipiert. Damit schaffen sie es, sich das Rauchen abzugewöhnen und wirklich rauchfrei zu werden und zu bleiben. Sie verlernen quasi das Rauchen und schaffen es, ein attraktiveres und rauchfreies Leben umzusetzen.

Raucherentwöhnung ist ein Prozess, ein Weg den Sie zu gehen haben. Doch schon mit der ersten Sitzung werden Sie wahrnehmen, dass sich in Ihnen etwas ändert. Das Sie neue Gedanken, Ideen und Erkenntnisse bekommen. Das regt das Programm an. Dafür stehe ich Ihnen auf dem Weg gern als Hypnose Coach, Berater und Coach zur Seite.

Wer bezahlt das Programm zur Raucherentwöhnung mit Hypnose?

Hand auf’s Herz! Was sind sie sich selbst Wert?

Auf dem Gesundheits-Markt werden verschiedenste Möglichkeiten zur Raucherentwöhnung angeboten. Eine zum Beispiel, ist ein Programm, das verhaltenstherapeutisch an das Problem herangeht . Das sogar mit öffentlichen Mitteln und wird von den Krankenkassen gefördert wird.

Diese Raucherentwöhnung in Gruppen, wird gerne von Volkshochschulen, Krankenkassen oder in Kurkliniken angeboten. Der Unterhaltungswert solcher Gruppen und positive Auswirkungen auf das psychische Wohl der Teilnehmer sind unbestritten.

Doch einmal Hand auf’s Herz! Die Zahl derjenigen aber, die zu rauchen durch diese Trainings aufhörten und nach einem Jahr noch rauchfrei sind, liegt lediglich zwischen 15 und 25 Prozent. In einer Gruppe von zehn Mensch, ist das ungefähr eine bis zwei Personen.

Werden nur Nikotinkaugummis oder Nikotinpflaster eingesetzt, ist die Erfolgsquote meist noch geringer. Das sind nun mal wissenschaftlichen die Fakten und die Daten lügen nicht. Methoden nach dem Prinzip des Handauflegens, Homöopathie, Blutegeltherapie, usw. sind wenig erfolgsvorsprechend. Sie müssen schon sehr bereit sein, wenn das bei ihnen funktionieren soll und sie diese suggestive Wirkkraft annehmen möchten.

„Die Erfolgsquote in meiner Praxisarbeit, wenn die Menschen das komplette Programm durchlaufen haben, liegt bei 93 % Erfolg, bei dauerhafter und stabiler Rauchfreiheit!”

Manche Menschen betreiben ihre Raucherentwöhnungsversuche nach dem Motto von Frühjahrskuren:

»Es ist ’mal wieder Zeit, dass ich etwas unternehme; kann nicht schaden.«

»Dieses Jahr zu Sylvester versucht ich es wieder.« usw. 

Solche, unnqualifizierte Versuche, mit dem Rauchen aufzuhören, können schaden! Mehrmaliges Misslingen macht mutlos und schadet dem Selbstbewusstsein. Es steht nicht nur die körperliche Gesundheit auf dem Spiel, sondern auch die Selbstachtung und der Glaube daran, in seinem Leben eigene Werte verwirklichen und wichtige Ziele erreichen zu können.

„Gehen sie es lieber gleich richtig und realistisch an!”

Wegen dieser Gefahren fällt bei der Beendigung des Rauchens die Qualität der Behandlung besonders ins Gewicht;

und sehr gute Qualität hat bekanntlich ihren Preis!

Ich helfe in 1:1 Online Video-Sessions oder 1:1 in meinen Praxisstandorten! (Hier kostenlosen Ersttermin holen: Kontakt)

Hinter meiner hypnotherapeutischen -Methode stehen die Forschungsergebnisse und die praktischen Erfahrungen international anerkannter Fachleute, mit denen ich seit Jahren zusammenarbeiten. Eine kostenintensive Weiterbildung und dauerhaft Supervision stellt sicher, dass ich sehr effizient auf dem neuesten Stand der Wissenschaft arbeite.

Sie wissen vielleicht, dass eine Therapie, für die man selber zahlt, in der Regel wirksamer ist. Das ist durch wissenschaftliche Studien belegt. Bei der Beendigung des Rauchens zählt dieses Faktum nun ganz besonders; denn zum Einen handelt es sich beim Rauchen um keine Krankheit (weshalb Krankenversicherungen die Kostenübernahme verweigern können).

Online & Praxis

Ich unterstütze Sie in Online Video-Sessions oder 1:1 in meinen Praxisstandorten! (Sprich mich an: Kontakt)

Zum Andern geht es bei einer ernsthaften Raucherentwöhnung nicht darum, lediglich eine Besserung zu erreichen. Bei der Beendigung des Rauchens wird eine tatsächliche und endgültige Lösung angestrebt.

Es geht hier um ein klares Entweder-Oder, denn durch ein halbherziges Reduzierender Zigarettenzahl würde das Problem nur aufrecht erhalten: Der Kampf ginge dann weiter, und nach relativ kurzer Zeit nähme die Zahl der Zigaretten wieder zu (so wie das Körpergewicht nach einer strengen Diät früher oder später wieder zunimmt).

Das bedeutet für Sie: Sie sollten sich dafür entscheiden, alle Faktoren zu nutzen, diees hoch wahrscheinlich machen, dass Sie tatsächlich frei werden – und es bleiben. Es ist schließlich Ihre Zeit, die Sie einsetzen, Ihre Kraft und Ihre Hoffnung.

Gehen Sie es deshalb gleich richtig an!

Übernehmen sie Verantwortung!

Wenn Sie sich unabhängig von äußeren Faktoren (wie einer Krankenkasse) machen,unterstützt das Ihre Ablösung von anderen abhängig machenden Dingen (wie Zigaretten und Drogen).

Fangen Sie an, selber für ihre Gesundheit zu sorgen, statt sich von der Zusage einer Kasse abhängig zu machen. Deren Leistungen sind für Notfälle des Lebens gedacht.

Das Rauchen aber haben wir uns seinerzeit ohne Not zugelegt, anfangs richtig antrainiert und dem Körper aufgezwungen. Erinnern Sie noch, wie er sich mit Husten gegen den beißenden Rauch zu wehren versuchte? Den Weg zurück aus dieser Abhängigkeit haben wir ebenfalls selbst zu gehen – und Sie können das auch!

Was sind die Kosten für das spezielle Programm zur Raucherentwöhnung?

In der kostenlosen Beratungssession prüfen wir ihren Bedarf. Das ist schon alleine deswegen notwendig, weil wir in der Suchtbehandlung zwischen leichten, mittleren und starken Rauchern unterscheiden. Je nachdem zu welcher dieser Kategorie Sie gehören, fällt der Umfang der Raucherentwöhnung anders aus.

Ich helfe in 1:1 Online Video-Sessions oder 1:1 in meinen Praxisstandorten! (Hier kostenlosen Ersttermin holen: Kontakt)

Im Vorgespräch gebe ich auf der Grundlage meiner 15 jährigen Erfahrung Auskunft darüber, was ein realistischer Zeitrahmen für eine Raucherentwöhnung in Ihrem individuellen Fall sein wird. Aus dieser Grundlage ergeben sich verschiedene Kostenmodelle. Lassen Sie uns Ihr Anliegen in der gratis Vorberatung besprechen: hier klicken und im Terminkalender ganz leicht buchen. Vielen Dank!

Nils Sturies

Hypnotherapeut (DGSH); Master Coach NLP; Psychotherapeut (HeilprG)


Nils-Sturies Raucherentwöhnung Hypnose Hameln Detmold Bielefeld Hannover Heilpraktiker Psychotherapie und systemisches Coaching - Nils Sturies - NLP Master Coach, Hypnosetherapeut, Psychotherapeut (HeilprG) und Kommunikationstrainer

Motivationstest: Sind sie schon so weit für eine Raucherentwöhnung?

Testen sie sich!

Mir geht es darum, dass sie bei der von mir angebotenen Raucherentwöhnung nicht einen weiteren Versuch des Versagens unternehmen, sondern das dieses Vorhaben zum Erfolg führt. Ich wünsche mir für sie, dass sie frei werden und es auch bleiben.

Ich helfe ihnen gerne dabei, wenn sie die Sache realistisch angehen. Mir ist bewusst, dass der Gedanke an ein rauchfreies Leben für einen Raucher, sehr beängstigend sein kann. Das ist auch in Ordnung.

Sie können sich kaum vorstellen, dass es in den typischen Rauchsituationen auch ohne Zigarette – und sogar noch freier – gehen kann. Momentan wissen sie noch nicht, wie das bei ihnen funktioniert.Überprüfen sie deshalb anhand der folgenden Fragen, ob sie die notwendigen Vorraussetzungen für das Gelingen der Raucherentwöhnung mitbringen:

  • Frage 1

    Will ich wirklich und endgültig mit dem Rauchen aufhören?

  • Frage 2

    Entstammt dein Wunsch aus einem tiefen inneren Bedürfnisse nach mehr Gesundheit, Freiheit, Aktivität, usw. in deinem Leben?

  • Frage 3

    Spürst du eine innere Bereitschaft es jetzt ein für alle mal sein zu lassen? Fühle in dich hinein.

  • Frage 4

    Bist du bereit, dich von einem erfahrenen Experten unterstützen zu lassen und willst du ernsthaft an der Raucherentwöhnung arbeiten?

  • Frage 5

    Verfügst du über ausreichend Zeit, Energie und Geld?

  • Frage 6

    Sind deine Erwartungen realistisch? Du weisst das du etwas dafür tun musst?

  • Frage 7

    Bist du bereit zwischen den Sitzungsintervallen, die zur Verfügung gestellten Aufgaben abzuarbeiten?

  • Frage 8

    Willst du aufhören, weil du es dir wünschst oder weil andere es sich für dich wünschen (dein Arzt, Partner, Bekannte, etc.)?

Wenn die überwiegende Zahl der Antworten “JA” lautet, dann passt mein Angebot sehr gut. Sie können es sofort nutzen und Kontakt zu mir aufnehmen. Falls sie in einigen Punkten noch nicht zustimmen können, müsste in einem Vorgespräch geklärt werden, ob eine Raucherentwöhnung dann trotzdem angemessen ist.

Bedenken sie, wenn sie in erster Linie aufhören möchten, weil der Arzt, Bekannte oder Verwandte sagen das sie müssen, dann stellt das keine gute Grundlage dar. Es soll ja darum gehen, weil sie unbedingt dieses Laster los werden wollen und die Hoffnung auf ein gesünderes Leben haben. Wenn das ihr Motiv ist, dann passt es.

Sie können auch noch einen weiteren Test machen. Sagen sie selbst zu sich einmal:

„Ich bin jetzt soweit und gehe es wirklich an. Ich will mit dem Rauchen aufhören und beginne alles in Kraft zu setzen, um das Gelingen hoch wahrscheinlich zu machen!“.

Wie fühlt sich das an? Stimmig? Gut oder nicht gut?

Denken sie darüber nach und treffen sie dann einen Entschluss. Sie können ruhig und zuversichtlich Kontakt aufnehmen und es angehen.

Wie es gelingen kann, brauchen sie noch nicht wissen.

Dafür bin ich der Experte.

Ich sage schon einmal,

herzlichen Glückwunsch!

Reflektiere alles und komme zu deinem persönlichen Entschluss und wenn es dann wirklich für dich immer noch stimmt, nehme Kontakt auf.

Raucherentwöhnung : Was passiert in unserem Körper und der Psyche?

Viele Menschen begreifen das Rauchen als eine Sucht. In diesem Verhalten ist ein vertrauter Lebensstil geprägt. Meistens entstammt dieser einer vergangenen Zeit, in der es Notwendig war zu Rachen. Das in uns Menschen angelegte Unbewusste, ist nicht an einem bestimmten Lebensstil interessiert, sondern es möchte das Leben an sich erhalten.

Werden unsere unbewussten tieferen Bedürfnisse bedroht, dann führt das zu Symptomen und Leid. Das Unterbewusstsein zeigt uns an, dass sich etwas im Leben verändern oder verbessern muss. Dadurch sorgt es für die Erhaltung der Lebenstendenz und lässt den sogenannten Leidensdruck entstehen.

Viele Menschen haben sich durch das Rauchen angepasst. Irgendwann im Leben, erlangen wir eine gewisse Reife und begreifen intuitiv, dass diese Angepasstheit nicht für uns persönlich belohnt wird. Der Preis für die Anpassung erscheint uns fortwährend als zu hoch. Beim Rauchen zahlen wir mit der Gesundheit.

Das Spiel kann nur dann ein Ende haben, wenn wir beginnen die schädlichen Verhaltensweisen zu hinterfragen. Das kann bedeuten, dass wir ab dem 30. oder 40. Lebensjahr beginnen, uns von den Vorgaben abzulösen. Dies entkeimt dem Bedürfnis nach unserer ursprünglichen Lebendigkeit. Eben diese haben wir lange Zeit versucht, durch das Rauchen zu erlangen. Damit sind wir gescheiter und wir werden in der Zukunft damit versagen.

Das Rauchen verspricht gewisse Vorzüge wie zum Beispiel: Freiheit, Grenzenlosigkeit, Geborgenheit, Zugehörigkeit, Angstfreiheit, Beruhigung und so weiter. Alles in einem, in der Zigarette vorgegaukelt. Das Suchtmittel Nikotin wird somit zu einer Ersatzbefriedigung, für tiefer liegende Bedürfnisse. Diese Versprechen der Tabakindustrie gehen leider nicht auf. Wir wissen intuitiv auf der bewussten Ebene, dass wir mit unserem Leben spielen.

Durch das Rauchen vermeiden wir den Kontakt von Mensch zu Mensch und zu uns selbst. Wichtige Herausforderungen und das Erlernen notwendiger Fähigkeiten werden durch das Rauchen blockiert. Diese Chancen mehr über uns selbst und über die Beziehungen weiterzulernen, nehmen wir uns durch das Rauchen. Vielleicht ist jetzt der richtige Zeitpunkt, mit dem erfahren und lernen neuer förderlicher Verhaltensweisen zu beginnen und eine neue Lebendigkeit zu spüren.

Warum steigt die Ausdauer, Kondition und geistige Leistungsfähigkeit nach der Raucherentwöhnung?

Das schöne ist, wenn sie sich mit Hypnose das Rauchen abgewöhnen, dann reagieren die Nerven nicht so stark, wie bei einer Raucherentwöhnung ohne Hypnose. Zumindest ist das die gängige Rückmeldung vieler meiner Klienten. Das liegt daran, dass wir die unbewussten Bereiche der Psyche ansprechen und darüber auf die Wahrnehmung, also auf das Denken, Handeln und Fühlen einwirken. Das hat zur Folge, dass fast keine emotionalen und nervlichen Schwankungen bei der Raucherentwöhnung mit Hypnose entstehen oder zumindest abgeschwächt werden.

Falls nun doch leichte nervliche Reaktionen entstehen, dann liegt das an den Chemikalien in den Zigaretten. Jeder Tabak enthält Kohlenmonoxyd. Das Gas verringert die Aufnahme von lebenswichtigen Sauerstoff durch das Blut im Lungengewebe. Das Kohlenmonoxyd blockt die Aufnahme von neuen Lebenswichtigen O2. 

„Wer aufhört zu rauchen erlebt einen ähnlichen Effekt, wie ein Leistungssportler, der ein Höhentraining absolviert hat! Sie fühlen sich deutlich fitter.”

Von diesem Effekt profitieren auch sie, wenn sie die Raucherentwöhnung hinter sich haben. Ihr Lungengewebe regeneriert sich. Nach einigen Tagen der Abstinenz, werden wieder mehr rote Blutkörperchen mit Sauerstoff versorgt. Das führt zu einer stetigen Steigerung der Kondition und der Ausdauer. Ein weiterer positiver Nebeneffekt ist, dass die geistige Leistungsfähigkeit zunimmt. Nicht nur der Körper, sondern ebenso das Gehirn wird mit mehr Sauerstoff versorgt. Dadurch bekommen sie einen klaren Verstand, die Willenskraft wird stärker und die Urteilsfähigkeit nimmt zu. 

Warum haben sie schwache Nerven während der Entzugsphase in der Raucherentwöhnung?

Das Nervensystem des Körper regelt alle lebenswichtige unwillkürliche Körperreaktionen. Es steuert den Herzschlag, die Atmung, die Blutzirkulation und die Verdauung. In der Medizin wird dies als autonomes Nervensystem bezeichnet. Die Nervenstränge sind vom Gehirn aus über das Rückenmark mit allen Körperorganen verbunden. 

Um zu verdeutlichen wie das autonome Nervensystem funktioniert eine kurze Geschichte aus dem Leben: 

Ein fleissiger Bauer arbeitet in der Scheune an der Reparatur seiner Landmaschine. In Situationen in denen er alleine ist und etwas schwieriges bearbeitet, führt er Selbstgespräche. Das hilft ihm seine Gedanken zu sortieren. Doch dieses kleine Geheimnis kennen nicht viele Menschen.

Als er mal wieder etwas schwieriges zu tun hatte und in seiner Welt versunken war, bemerkte er nicht, dass er die ganze Zeit während der Arbeit mit sich selber sprach. Er werkelte so vor sich hin und übersah dass ein Versicherungsmakler ihn schon eine ganz Zeit belauschte. Nachdem er diesen gesehen hatte, reagierte sofort sein autonomes Nervensystem sofort!

Ihm schoß innerhalb weniger Augenblicke die Schamröte ins Gesicht. Dafür sorgen die unter der Haut liegenden Blutgefäße, welche sich sofort erweitern und mit Blut füllen und für die Röte im Gesicht sorgen. Ihm wurde zusätzlich warm und er fühlte sich peinlich berührt und ertappt. Kurz gesagt: der Bauer schämte sich!

Nils Sturies Trauer Freude Angst Wut Die Nerven reagieren mit Hypnose wenig

Nach der Rauchentwöhnung müssen sich die Nerven an ein Leben ohne Nikotin gewöhnen.

Dieses in Millisekunden arbeitende Nervensystem wird durch das Nikotin dauerhaft angeregt und gedämpft. Diese gegensätzlichen Mechanismen finden wir sogar in der Zigarettenwerbung wieder.    Auf der einen Seite sieht man Frauen und Männer in angeregter gesellschaftlicher Runde wie sie aktiv und sportlich gemeinsam abhängen. Auf der anderen sitzt der Weltbekannte „Marlboro Man“ entspannt und mit seinem Seelenfrieden in sich gekehrt mit der Zigarette am Feuer.

In der Entzugsphase muss das Nervensystem wieder umlernen und in den natürlichen Zustand zurückkehren. Das dauert etwas und ist normal. Sie als Raucher haben dieses System durch das Rauchen jahrelang beeinflusst und manipuliert. Das Nikotin verschaffte ihnen ein herrliches Hochgefühl und danach eine leichte Entspannung.

Wenn sie sich der Raucherentwöhnung stellen, dann fallen diese Mechanismen erst einmal weg. Bis sich das Nervensystem wieder regeneriert hat, kann es deshalb zu emotionalen Schwankungen kommen. Ihre Nerven müssen sich sozusagen an ein Leben ohne Nikotin gewöhnen. 

#Diese Übergangsphase können wir mit einer Raucherentwöhnung durch Hypnose abdämpfen und die Entzugsphase harmonischer gestalten. Dazu erlernen sie Selbsthypnosetechniken. Mit diesen ist es möglich, die gleichen Zustände herzustellen, wie das bisher durch die Zigarette geschah. Damit wird es dann einfacher gelingen.

Raucherentwöhnung : Wann ist das Schlimmste vorbei?

Wie sie vermutlich wissen, besteht das menschliche Gehirn aus Milliarden Gehirnzellen. Etwa 15 bis 16 Milliarden davon, sind bei Rauchern die dauerhafte Zuführung von Nikotin gewöhnt. Während des Rauchens verändert sich der Gehirnstoffwechsel und der gesamte Stoffwechsel des Körpers. Wenn sie mit der Raucherentwöhnung beginnen, dann muss der Körper sich wieder umstellen. Diesen Prozess nennen wir die Entzugsphase.

Wie lange der Entzug dauert, kann nicht exakt beschrieben werden. Zuerst muss der Körper alle in den Zellen angereicherten Giftstoffe ausschwemmen. Die Dauer hängt davon ab wieviel sie geraucht haben, welchen Nikotingehalt die Zigaretten hatten und welche körperlichen Voraussetzungen (Körpergröße, Gewicht, etc.) sie mitbringen. Daraus entstehen Schwankungen und Toleranzbereiche. 

„Ein Richtwert: Die schlimmsten Entzugserscheinungen sind nach ungefähr ein bis fünf Tagen vorbei.”

Die Entgiftung des Körpers dauert in etwa ein bis drei Wochen. Dann ist das schlimmste vorbei. Bis der Körper sich vollständig regeneriert hat, kann es bis zu sieben Jahre dauern. Wenn sie diesen Zeitraum ohne Rauchen überstanden haben, dann sind sie wieder auf dem körperlichen Stand eines Nichtrauchers.

Raucherentwöhnung einige Tipps während der Entzugsphase

Eine Raucherentwöhnung durch Hypnose in meiner Praxis bereitet sie umfangreich auf die Entwöhnung vor. Es werden nicht nur die unbewussten Ressourcen aktiviert, sondern zudem hilfreiche Strategien auf der Ebene des Verhaltens, auf der Ebene der emotionalen Stärken und auf der Ebene des Denken entwickelt, erprobt und einstudiert. Das bewirkt, dass ihr Gesamtsystem aus denken, fühlen und handeln in Einklang kommt. 

Hier einige Tipps mit denen die Rauchentwöhnung gelingen kann:

  • Prüfen sie ihr Umfeld auf alle auslösenden Elemente. Entfernen sie alle Feuerzeuge, Aschenbecher, Zigarettenpackungen und all das, was sie wieder an das Rauchen erinnert.
  • Versuchen sie ihre Gewohnheiten schon vor der Entzugsphase umzustellen.
  • Bereiten sie ihr persönliches Umfeld auf die bevorstehende Raucherentwöhnung vor.
  • Beschäftigen sie sich mit einem guten Ernährungsplan während der Entzugsphase.
  • Sorgen sie für Belohnungen, wenn sie ein Etappenziel erreichen.
  • Machen sie sich immer wieder bewusst, warum sie aufhören und was dadurch alles möglich wird.
  • Sorgen sie für Ablenkung aber auch Ruhe und Erholung in der Entzugsphase.

Ich würde eine Unterstützung durch Medikamente nur dann empfehlen, wenn sie wirklich ein starker Kettenraucher sind und in etwas 40 bis 60 Zigaretten pro Tag rauchen. Sollten sie das in Erwägung ziehen, befragen sie bitte ihren Hausarzt, welches Medikament für sie geeignet ist. 

Raucherentwöhnung : Warum können sie nur gewinnen?

Möglicherweise denken sie schon lange darüber nach, mit klinischer Hypnose eine Raucherentwöhnung durchzuführen. Vielleicht sind sie nun auch wirklich bereit, das Vorhaben realistisch anzugehen. Mit dem Suchtverhalten sind sie nicht alleine. Millionen andere Raucher sind der Gewohnheit nach Nikotin verfallen. 

Oft werde ich gefragt: „Hilft eine Hypnose um sich das Rauchen abzugewöhnen?“ Ich antworte dann gerne mit einem Zitat von Mark Twain:

„Das Rauchen aufzugeben, ist eigentlich die einfachste Sache der Welt. Ich habe es mindestens schon eintausend mal probiert!“

In dem Zitat wird die Realität vieler Menschen deutlich. Wenn sie zu dem Menschen gehören, die es schon mehrere Male ohne Erfolg versucht haben, dann ist das Programm zur Raucherentwöhnung mit Hypnose in meiner Praxis genau das Richtige für sie. Dies ist dazu gedacht, dass sie es ein für alle mal schaffen und Schritt für Schritt Abschied von dem ungesunden Laster nehmen können.

In dem Programm zur Raucherentwöhnung schlägt sich meine Erfahrung und die meiner Fachkollegen nieder. Die angewandten Methoden gehen weit über das übliche Maß anderer Entwöhnungsprogramme hinaus und gewährleisten eine sehr hohe Erfolgsquote. Dies geschieht aus zwei Gründen. 

Erstens: Eine Raucherentwöhnung mit Hypnose nutzt nicht nur die reine Willenskraft, sondern es werden Unterbewusst gelagerte Kräfte aktiviert und für die Entwöhnung nutzbar gemacht. Das führt dazu, dass sich das seelische emotionale Gedächtnis auf ein Leben ohne Zigarette vorbereitet und es allein dadurch schon viel leichter wird.

Zweitens: Sie lernen Mittel und hilfreiche Verhaltensweisen kennen, die sie gegen das Verlangen einsetzten können. Dazu blicken wir auf gute und schlechte Lebensmittel und entwickeln einen Ernährungsplan für die Entzugsphase. Das bewirkt, dass sie weniger bis gar keine Entzugserscheinungen spüren und dadurch motivierter den üblichen Tagesaktivitäten nachgehen können.

Dennoch will ich die Raucherentwöhnung mit Hypnose nicht unbedingt beschönigen. Es kann sein, dass sie die Entzugsphase als einen harten Kampf empfinden. Wenn das so sein sollte, dann möchte ich anmerken: Was sind schon einige schwere Stunden in ihrem Leben, gegenüber einer ernsthaften durch das Rauchen verursachten lebensbedrohlichen Krankheit? 

Ich hoffe, dass sie auf die innere Stimme ihrer Gesundheit hören. Das sie sich das Rauchen angewöhnten, ist nicht unbedingt ihre Schuld, weil sie es aus unreflektierten Gründen begannen. Doch wenn sie jetzt nichts dagegen unternehmen, dann spielen sie mit ihrem Leben und der Gesundheit. 

Selbst starke Raucher, welche die Methoden und Tipps aus dem Programm befolgten, milderten das körperliche Unbehagen und schafften es mit Hilfe des Unterbewusstseins, dass Rauchen zu lassen. Sie stellten nach einiger Zeit fest, dass es ihnen gar nicht so schwer fiel, das Rauchen aufzugeben. Sie haben nichts zu verlieren, sondern können dabei nur gewinnen. 

Wann ist der richtige Zeitpunkt, um mit dem Rauchen aufzuhören?

Podcast Folge Raucherentwöhnung!

Haben Sie sich auch schon diese Fragen gestellt:

?Wann soll ich mit der Raucherentwöhnung beginnen?

?Soll ich jetzt einfach die Zigarette von Heute auf Morgen weglassen?

?Wie schaffe ich es nur Rauch-frei zu werden?

Hier einige Tipps mit denen die Rauchentwöhnung gelingen kann:

Fragen, an denen sich die Geister scheiden. Die einen meinen, man solle doch einfach die Schachtel wegwerfen und ab diesem Zeitpunkt einfach keine neuen Zigaretten mehr kaufen. Andere sind der Meinung, dass dafür ein besonderer Tag als Start in ein rauchfreies Leben genutzt werden sollte. Einige versuchen es am Geburtstag, Sylvester, usw. und scheitern damit klagevoll.

An dieser Stelle möchte ich eines anmerken! Wenn Sie versuchen aufzuhören, es dann aber nicht schaffen, dann schadet dies dem eigenen Selbstvertrauen und Sie machen die Erfahrung, dass es schwierig ist, eigene Werte im Leben zu verwirklichen.

Meine Empfehlung: lassen Sie sich von einer erfahrenen Fachkraft unterstützen. Dann können Sie alle Möglichkeiten nutzen, welche es hochwahrscheinlich machen, dass Sie es auch schaffen werden.

Hier zum ersten kostenfreien Beratungstermin: Kontakt.

Welchen Zeitpunkt für eine Raucherentwöhnung empfehle ich meinen Klienten?

Meine Geschichte mit Empfehlungen zum nachlesen.

Ich erkläre es gerne anhand einer kleinen Geschichte aus meinem eigenen Leben: Mit etwa 20 Jahren rauchte ich schon einige Jahre. In meinem Alter durfte man noch wählen zwischen Bundeswehr oder Zivildienst. Ich entschied mich für die Bundeswehr, weil ich gerne in der Natur bin. Nach der Musterung wurde ich den Gebirgsjägern zugeteilt. Wenn Sie diesen Truppenteil kennen, dann wissen Sie, dass diese Soldaten in den Alpen, die Berge auf und ab gehen. Und da war ich jetzt:

Schnell begannen die ersten Bergmärsche. Ich merkte ziemlich schnell, dass sich meine Kondition durch mein großes Handicap nicht weiter entwickelte. Ich wurde bei jedem Bergmarsch kurzatmig und meine Muskulatur ermüdete sehr schnell. Bei dem Konsum von Zigaretten, etwa 20 starke Glimmstängel am Tag, war das auch kein Wunder. Das Nikotin wirkt auf den Biohaushalt des Körpers ein und verhindern die Sauerstoffaufnahme. Darunter leidet die Kondition und natürlich auch ich, während der Wehrzeit.

So ging das die ganze Zeit beim Militär über. Nach etwa 12 Monaten kam dann der Tag der Entlassung. Der nächste Lebensabschnitt startete.Ich rauchte immer noch, obwohl mich dieses Handicap schon lange störte. Glücklicherweise nahm ich den sportlichen Teil aus der Bundeswehrzeit mit in meinen neues Leben. Ich ging fast jeden Tag joggen, rauchte aber trotzdem noch weiter.

Zu diesemZeitpunkt war ich noch nicht bereit, den Kampf gegen das Nikotin aufzunehmen. Doch es störte mich extrem. Immer diese Kurzatmigkeit und die fehlende Steigerung in der Kondition.

Vom Jogger, wurde ich über einen längeren Zeitraum zum ambitionierten Läufer. Inzwischen nahm ich an kleineren Wettkämpfen teil. Ich merkte, dass ich einiges Talent hatte. Trotz des Rauchens, konnte ich recht gut mithalten. Und ich wollte mehr erreichen und besser werden. Ein Marathon, das war mein großes Ziel. Mir war aber bewusst, dass das mit dem Nikotinkonsum sehr schwierig werden würde. Auf kleinen Distanzen ging es gerade noch so. Doch eine Distanz von 42,195 km!  Das war mit dem Rauchen einfach unrealistisch.

Und das wurmte mich. Ich rauchte gerne und viel. Irgendwie erinnerte mich der Konsum von Zigaretten an so viel Familiäre Situationen in einer guten Gemeinschaft. Mir war nicht bewusst, dass diese Gefühle in die Zigarette geflossen sind und jedes mal beim Rauchen wieder aktiviert wurden. Dazu kam ein starker Persönlichkeitswechsel der stattfinden musste. Und das braucht manchmal etwas Zeit. Die wollte ich mir geben, obwohl mir klar war, dass rauchen sein zu lassen.

Ich steckte mir ein Ziel und nahm mich in die Pflicht. Dazu meldete ich mich in einem halben Jahr zum Marathon an, bezahlte das Startgeld und startete das Training. Ich war entschlossen und wollte es schaffen.

Doch dann immer wieder dieses lästige Händicap: das Rauchen. Ich kämpfte mit dem Marathontraining und ich kämpfte gegen das Nikotin in der Zigarette.

Nach Wochen der Vorbereitung und der fehlenden und notwendigen Leistungssteigerung, haderte ich mit einem Entschluss: Entweder Marathon absagen und weiter rauchen? Oder den Kampf gegen die Zigarette aufnehmen und gewinnen?

Ich entschied mich, den Kampf gegen die Zigarette aufzunehmen und zu gewinnen. Es war mein Ziel: mehr Gesundheit, Lebensenergie, körperliche Leistungsfähigkeit und Ausdauer zu erlangen. Ich wollte ein glücklicher und freier Nichtraucher werden.

Um das Umzusetzen nahm ich mir die Unterstützung einer erfahrenen Fachkraft. Dieser zeigte mir, wie ich es schaffe, das Rauchfreie Leben zu erreichen. Dazu arbeiteten wir mit einem Tag X, also einem Tag der in der Zukunft liegt und ab dem das Rauchen ein für alle mal abgelegt wird. Bis zu diesem Tag, bereitete ich mein seelisches System auf die Entzugsphase und das Rauchfreie Leben vor.

Nach etwa fünf Wochen intensiver geistiger Vorbereitung, mit den Methoden der Hypnotherapie und weiterer, stand der Tag X auf meinem Kalender. Richtig vorbereitet, war es nicht mehr schwer, sondern sogar recht einfach, dass Rauchen sein zu lassen. Ein halbes Jahr später lief ich erfolgreich den Marathon in unter vier Stunden. Ich war einfach nur Stolz auf mich und Zufrieden, das Rauchen aufgegeben zu haben und den Marathon gelaufen zu sein.

Inzwischen bin ich über 20 Jahre rauchfrei und glücklich damit. Andere Raucher kann ich sehr gut akzeptieren und ich halte mich auch gerne unter Rauchern auf, ohne eine Verlangen nach einer Zigarette zu verspüren. Ich weiß, dass ich mir selbst dadurch viele Lebensjahre geschenkt habe.

Diese persönlichen Erfolge haben mich so sehr begeistert, dass ich mich auf professionelle Raucherentwöhnungen mit und ohne Hypnose spezialisiert habe. Wenn Sie ihre Geschichte mit mir schreiben möchten und rauchfrei werden wollen, dann nehmen Sie gerne Kontakt auf: Hier einen Termin für eine kostenlose Beratungssession eintragen.

Hier Termin für eine kostenlose telefonische Vorberatung auswählen:

Weitere Informationen zur Raucherentwöhnung erfahren Sie gerne in einem persönlichen Gespräch oder lesen Sie hier:

Moderne Behandlungkonzepte – Rauchfrei Hypnose in Hameln

Wählen Sie einen Termin für eine kostenlose Vorberatung. Hier gehts zum Terminkalender.

Raucherentwöhnung bei mir im Seminar? Die Nichtraucher Hypnose in Hameln, Detmold, Hannover, Bielefeld. Hier finden Sie mehr Informationen dazu:

Selbstbestimmt zum Nichtraucher – Und das glücklich und stressfrei!

Anmeldung zum Seminar: Nichtraucher mit Hypnose – glücklich und selbstbestimmt!

Weitere wichtige Arbeitsschwerpunkte in meiner Praxis für Hypnose, Psychotherapie, Hypnotherapie und Coaching:

Raucherentwöhnung Hypnose in Detmold und Hameln: Das Rauchen abgewöhnen – endlich rauchfrei Hypnose Bielefeld Hannover mit Nils Sturies, Ihrem Hypnosetherapeuten und Coach für Hypnose .